Luzern - Adliswil

Die Zugfahrt gestern war wirklich zu lange. Genau 12 Stunden sind wir gefahren. Das selber Trampen haben wir richtig vermisst. Mir ist fast der Geduldsfaden gerissen – die Fahrt von Arth-Goldau nach Luzern mit dem Zug kam mir ewig vor. In Luzern angekommen kauften wir uns zuerst mal etwas zu essen. Schon sah die Welt wieder besser aus. In der Schweiz ist es kalt. Wir sind total überrascht. Wie bereits erwähnt wollen wir Wild Campieren. Für mich das erste Mal… kurz vor Rotkreuz entdecken wir eine Autobahnbrücke. Sie ist perfekt. Es ist trocken, man sieht uns nicht und der Boden ist eben. Hier schlagen wir unser Zelt auf. Ich fühle mich sehr wohl und schlafe die ganze Nacht durch. Am Morgen weckt uns der Autobahnlärm. Wir fahren ein paar Kilometer und geniessen auf einer Bank zwei Schoggidrinks. Mmmhh…

In Cham gibt es eine erneute Pause. Wunderschön ist es hier am See. Heute geht es nach Hause. Wir haben entschieden. Das Wetter für die nächsten Tage soll nicht so gut sein – und auf ein nasses Zelt haben wir wirklich keine Lust.Wir fliegen regelrecht in Richtung Adliswil und wir müssen uns selber etwas bremsen. Gerade sitzen wir hinter Sihlwald an der Sihl und ich schreibe Tagebuch. Mich hat der Alltag schon etwas eingeholt. Warum geht das immer so schnell?

Featured Posts
Recent Posts
Follow Us
Archive
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
freunde
... on tour
folge uns
  • facebook
  • flickr
  • you-tube
archiv

© 2014 by pédaleures.ch - created with Wix.com

  • b-facebook
  • Flickr Basic Black
  • YouTube Black Round