Oldtimealeurs.ch in Havanna_día uno


Heute steht als erstes einmal ein Frühstück an. Hier in unserem herzigen Hotel gibt es eine grosse Fruchtauswahl, Rühreier, Toast und selbstgemachte Marmelade. Perfekt. Bereit für den Tag, steigen wir nun in unser Taxi und fahren die paar Minuten bis zur Anlegestelle San Francisco. Von hier aus starten wir unseren heutigen Erkundungsspaziergang.

Was uns als allererstes total positiv auffällt, sind die unzähligen alten Autos. Chevrolet, Lada, Dodge und allerlei tuckern hier in der ganzen Stadt umher. Die Wagen sind breit, hoch, teilweise als Cabriolet und teilweise geschlossen. Es gibt sie in Pink, Violett, leuchtend Blau, hellgrün, gelb oder kunterbunt. Unsere Kameras sind dauerbeschäftigt. Wirklich toll. Auch ansonsten ist die Stadt kunterbunt. Die Häuser sind rosarot, blau, grün – ach, ihr kennt ja die Farbpalette, wir zählen nun nicht alles auf.

Die meiste Zeit verbringen wir heute im historischen Zentrum. Zusammen mit einer ganzen Schiffladung voller Kreuzfahrtpassagieren – die MSC Opera hat vor wenigen Stunden angelegt – gucken wir uns Souvenirs, Sehenswürdigkeiten und allerlei an.

Uns gefällt die Stadt auf Anhieb. Es ist richtig was los. Die Kubaner sind ein sehr herzliches Völkchen, wir fühlen uns wohl und kommen aus dem Gucken nicht mehr raus.

Ja, natürlich erleben wir total viel – denn Havanna hat neben Cigarren, Rhum und Kunterbunter Farbpalette so einiges zu bieten. Und wir plaudern, schlendern und staunen.

Irgendwann erschleicht uns dann klammheimlich ein Hüngerchen und wir machen uns auf die Suche nach einem passenden Restaurant, welches wir dann bald finden. Hier in dieser Bar gibt es Burger, Bier und Livemusik. Tipptopp. Das Ketchup und der Senf wurden zwar mit Wasser verdünnt, aber ansonsten wars ganz lecker.

Später flanieren wir wieder zurück zum Schiff und etwas dem Ufer entlang. Hier gibt es eine weitere Bar, die uns zusagt und so stärken wir uns hier für das kommende Bummeln.

Anschliessend geht es weiter – und zwar zum Markt. Hier werden Souvenirs, Bilder, Kunst und allerlei Handgemachtes angeboten. Neben T-Shirts, Handtaschen, Schöpfbesteck und quitschigen Ölgemelden gibt es auch allerlei handbesticktes, getöpfertes oder gelismetes. Uns gefällt es hier total und wir wollen unbedingt nochmal zurückkommen. Schliesslich will Cynthia eine neue Handtasche und Mike ist plötzlich von einem ledernden Baseballhandschuh besessen.

Nach der ausgiebigen Erkundungstour und der damit erlangen ersten Übersicht über Havanna setzen wir uns zu viert in eines der alten Autos – aus den 40er Jahren, stellt euch das mal vor – und lassen uns zurück ins Hotel fahren. Oder eher schaukeln. Der Taxifahrer findet den Weg zwar nicht auf Anhieb, aber so nach einer halben, oder dreiviertel Stunde stehen wir dann doch vor dem richtigen Haus. Nun ist eine Siesta angesagt. Füsse strecken, lesen, Bilder bearbeiten oder Dösen.

Am Abend dann rufen wir uns ein weiteres Taxi und lassen uns in Restaurant Nao, direkt bei der Marine, fahren. Die Bar wurde uns von unserem Gastgeber wärmstens empfohlen, und so wollen wir das natürlich ausprobieren.

Und läck – es ist soooo lecker. Kein Wunder, der Koch des Hauses war früher Fidel Castros eigener Koch. Das Restaurant – wir sind im ersten Stock – ist mega herzig, das Essen super fein, die Bedienung ausgesprochen freundlich und die ganze Atmosphäre super.

Noch besser wird es, als eine Band mit Kontrabass, Trommeln, Rasseln, Gitarren und Querflöte das Restaurant betritt. Die Musiker sind wirklich ausgesprochen gut und unterhalten uns eine ganze Weile. Wir sind begeistert und kaufen uns zum Abschied eine CD. Doch die Musiker fehlen uns und so dürfen wir innerhalb des Restaurants unseren Platz wechseln und zügeln nach Draussen – den Musikern hinterher. Hier gibt es dann auch noch superfeinen Schoggikuchen, Kaffee und Rhum. So guet.

Der Abend - so wie der ganze Tag – war fabelhaft und eine super Einstimmung auf unsere vier Tage in Havanna. Zurück im Hotel purzeln wir bald mal ins Bett und schlafen wiederum wie Steine.

[endif]

[endif]

[endif]

Featured Posts
Recent Posts
Follow Us
Archive
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
freunde
... on tour
folge uns
  • facebook
  • flickr
  • you-tube
archiv

© 2014 by pédaleures.ch - created with Wix.com

  • b-facebook
  • Flickr Basic Black
  • YouTube Black Round