Mi 1218 – Mi 1601_Vernal - Woodland Park


Heute gibt es zum Frühstück wieder einmal Waffeln. So cool - die kann man hier selber machen. Teig, Becherchen, Waffeleisen und Sirup stehen bereit. Einfach nur Teig in Becherchen füllen, alles auf das Eisen giessen, Eisen schliessen, umdrehen, warten. Frischgebackene Waffeln herausnehmen, mit Sirup übergiessen und leckerschmecker frühstücken. Ok, zugegeben, so leckerschmecker ist es nicht - aber das selber machen ist schon ziemlich cool.

Mit vollen Mägen fahren wir dem Sonnenaufgang entgegen nach Colorado. Unter uns liegen dichte Nebelfelder und die Aussicht - boah. Sobald wir die Föteli hochgeladen haben, wisst ihr was wir meinen. In Craig gibt es für uns ein frühes Mittagessen. Süss, süss, süss. Wir mussten uns heute nach dem Essen sogar den Mund mit Wasser ausspülen. Gekauft haben wir das Ganze übrigens im Walmart. Ihr wisst schon, der berühmte Amerikanische Laden. Hier gibt es Lebensmittel, Kleidung, Elektronikgeräte, Fahrräder und Feuerwaffen. Und noch viel mehr. Gerade ist ja Ende Oktober, und so sind die Läden aber auch viele Häuser für Halloween geschmückt. Hier und da linst ein Gruselclown hinter einem Regal hervor, ganze Hauseingänge sind mit Spinnweben überzogen, Kürbisse mit offenen Mündern schmücken die Briefkästen und in den Lebensmittelgeschäften gibt es Cupcakes mit orangener, hellgrüner oder pinkiger Garnitur. Auch viele, viele Wahlplakate hängen entlang der Strasse. Vote Trump, ist auf den meisten zu lesen. Wir befürchten, dass das nichts mit Halloween zu tun hat. Aber vielleicht ja doch. Will see.

Die Fahrt führt uns weiter - direkt auf die Rocky Mountains zu. Vorbei an unzähligen Landesflaggen, Wahlplakaten und alten Autos. Auf der Fahrt switchen wir uns durch die verschiedenen Radiosender. Wir haben die Wahl zwischen einem Countrysender und einem Christlichen Popsender. Und wieder ein Häkchen, das wir hinter unsere Klischeeliste setzen können. Durch das viele Fotografieren, ist unsere Speicherkarte heute an ihr Limit gekommen. Höchste Zeit, uns eine neue zu beschaffen. Wir machen uns in einem der grossen Einkaufsläden auf die Suche. Und wir werden fündig. Aber noch besser - wir finden auch noch etwas Anderes. Ein Walkie-Talkie. Yeeehaaa. Sooo geil. Wir kaufen uns das Ding und sind völlig aus dem Häuschen. Endlich können wir miteinander kommunizieren. Hahahaha. Einige Träume muss man sich einfach erfüllen - und so sind wir nun stolze Walkie-Talkie Besitzer. Wozu? Kei Ahnig - isch doch eifach geil.

Nun führt uns die Strasse in die Berge. Immer und immer höher schlängelt sich die Serpentine den Berg hoch. Oben angekommen haben wir eine Höhe von ungefähr 3'700 Metern über Meer erreicht - auf der anderen Seite bekommen wir einen überwältigenden Ausblick auf den Wild Wild West. Wir fahren entlang von weiten Flächen und entdecken sogar eine Herde Bisons. Unser Tagesziel - The Garden of The Gods - erreichen wir pünktlich vor Sonnenuntergang nach rund 350 Meilen. Die Zeit reicht uns gerade noch, um die einzelnen Felsen zu bewundern, einmal um den Park zu fahren - in den USA wird wenig spaziert - und den Blick auf die orange erleuchteten Gesteine zu geniessen. Anschliessend sind wir müde und machen uns auf die Suche nach einem Hotel. Nachdem wir in Manitu Springs nichts Passendes gefunden haben, bringt uns unser Nissan bis in das Städtchen Woodland Park. Hier quartieren wir uns in einer Lodge ein, ärgern uns irrsinnig über die unfreundliche und lahmarschige Mitarbeiterin, und bringen das Gepäck aufs Zimmer. Auch dieses ist typisch Amerikanisch. Unglaublich gross und mit zwei Doppelbetten ausgestattet. In anderen Ländern würde hier wohl eine ganze Familie mit Haustieren Unterschlupf finden - aber die Amerikaner mögens eben gross. Und uns passts auch - obwohl wir morgens beim Auschecken jeweils den doppelten Zeitaufwand haben, um beim letzten Durchgang durch das Zimmer sicher zu gehen, dass wir alles eingepackt haben.

Abendessen gibts beim Fastfood um die Ecke. Cynthia macht heute Lieferservice und das Walkie-Talkie hat den ersten ernsten Einsatz. Adler meldet regelmässig an Nest wo er sich gerade befindet, welcher Burger bestellt wurde, wie lange der Rückweg dauert und weitere völlig Belanglose Dinge. Pédaleurshumor eben. Hihi.

Featured Posts
Recent Posts
Follow Us
Archive
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
freunde
... on tour
folge uns
  • facebook
  • flickr
  • you-tube
archiv

© 2014 by pédaleures.ch - created with Wix.com

  • b-facebook
  • Flickr Basic Black
  • YouTube Black Round